Anmelden

Anmeldung für Forum
und Downloadbereich


Website von:
Heinz Sambs
Statuten
  1. NAME, SITZ UND TÄTIGKEITSBEREICH
  2. ZWECK DES VEREINES
  3. MITTEL ZUR ERREICHUNG DES ZWECKES DES VEREINES
  4. ARTEN DER MITGLIEDSCHAFT
  5. ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT
  6. BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT
  7. RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER
  8. ORGANE DES VEREINES
  9. DIE GENERALVERSAMMLUNG
  10. AUFGABE DER GENERALVERSAMMLUNG
  11. DER VORSTAND
  12. AUFGABEN DES VORSTANDES
  13. BESONDERE OBLIEGENHEITEN EINZELNER VORSTANDSMITGLIEDER
  14. DIE RECHNUNGSPRÜFER
  15. DAS SCHIEDSGERICHT
  16. AUFLÖSUNG DES VEREINES

Neufassung von der Generalversammlung vom 1. Mai 2014

 

§ 1 NAME, SITZ UND TÄTIGKEITSBEREICH
  1. Der Verein führt den Namen "ERTA, Verband von Blockflöten-Lehrern Österreichs"
  2. Der Verein hat seinen Sitz am Wohnort des amtierenden Vorsitzenden, Univ. Prof. Carsten Eckert, Van-der-Nüll-Gasse 24/Top 21, 1100 Wien und erstreckt seine Tätigkeit auf das gesamte Gebiet Österreichs.
  3. Der Verein versteht sich als Österreichischer Zweig der Europäischen Gesellschaft der Lehrer für Blockflöte (European Recorder Teachers Association).
  4. Sowohl der Name der Vereins als auch alle personenbezogenen Formulierungen in diesen Statuten verstehen sich als geschlechtsneutral und erstrecken sich auf weibliche und männliche Personen.

§ 2 ZWECK DES VEREINES
    Die Tätigkeit des Vereines ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Der Verein bezweckt die Förderung des Blockflötenspiels und des Unterrichts auf der Blockflöte insbesondere durch
  1. Förderung der fachdidaktischen Diskussion,
  2. Förderung des Erfahrungs- und Informationsaustausches der Blockflötenlehrer,
  3. Förderung aktueller Entwicklungen auf dem Gebiet des Blockflötenspiels, der Blockflötenmusik und des Blockflötenunterrichts.

§ 3 MITTEL ZUR ERREICHUNG DES ZWECKES DES VEREINES
  1. Der Zweck des Vereines soll durch die in Abs. 2 und 3 angeführten ideellen und materiellen Mittel erreicht werden.
  2. Als ideelles Mittel dienen Initiativen im Sinne der Vereinsziele, darunter insbesondere
    1. die Durchführung von Veranstaltungen wie:
      Tagungen, Seminare, Kurse, Vorträge, Werkstattaufführungen und Konzerte,
    2. die Herausgabe und Förderung von Publikationen.
  3. Die erforderlichen materiellen Mittel sollen aufgebracht werden durch
    1. Beitrittsgebühren und Mitgliedsbeiträge,
    2. Erträgnisse aus Veranstaltungen,
    3. Spenden, Subventionen, und sonstige Zuwendungen.

§ 4 ARTEN DER MITGLIEDSCHAFT
    Die Mitglieder des Vereines gliedern sich in ordentliche Mitglieder, fördernde Mitglieder und Ehrenmitglieder. Ordentliche Mitglieder sind jene, die sich aktiv an der Arbeit des Vereines beteiligen; fördernde Mitglieder sind solche, die den Zielen des Vereines durch besondere finanzielle Zuwendungen dienen; Ehrenmitglieder sind Personen, die hiezu wegen besonderer Verdienste um die Ziele des Vereins ernannt werden.

§ 5 ERWERB DER MITGLIEDSCHAFT
  1. Mitglieder des Vereines können alle physischen Personen werden, welche die Voraussetzungen zur Erreichung der Ziele mitbringen oder sie durch besondere finanzielle Zuwendungen fördern, sowie juristische Personen.
  2. über die Aufnahme von ordentlichen und fördernden Mitgliedern entscheidet der Vorstand endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden.
  3. Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung.
  4. Vor der Konstituierung des Vereines erfolgt die (vorläufige) Aufnahme von Mitgliedern durch den (die) Proponenten. Diese Mitgliedschaft wird erst mit der Konstituierung des Vereines wirksam.

§ 6 BEENDIGUNG DER MITGLIEDSCHAFT
  1. Die Mitgliedschaft erlischt durch den Tod (bei juristischen Personen durch den Verlust der Rechtspersönlichkeit), durch freiwilligen Austritt, durch Streichung und durch Ausschluß.
  2. Der Austritt kann nur mit 31. Dezember jeden Jahres erfolgen. Er muß dem Vorstand mindestens drei Monate vorher mitgeteilt werden. Erfolgt die Anzeige verspätet, so ist sie erst zum nächsten Austrittstermin wirksam.
  3. Die Streichung eines Mitgliedes kann der Vorstand vornehmen, wenn dieses trotz dreimaliger Mahnung länger als 12 Monate mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge im Rückstand ist. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt.
  4. Der Ausschluß eines Mitgliedes aus dem Verein kann vom Vorstand wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten und wegen unehrenhaften Verhaltens verfügt werden. Gegen den Ausschluß ist die Berufung an die Generalversammlung zulässig. Bis zu deren Entscheidung ruhen die Mitgliedsrechte.
  5. Die Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft kann aus den in Abs.4 genannten Gründen von der Generalversammlung über Antrag des Vorstandes beschlossen werden.

§ 7 RECHTE UND PFLICHTEN DER MITGLIEDER
  1. Die Mitglieder sind berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereines teilzunehmen und die Einrichtungen des Vereines zu beanspruchen. Das Stimmrecht in der Generalversammlung sowie das aktive und passive Wahlrecht steht nur den ordentlichen Mitgliedern und den Ehrenmitgliedern zu.
  2. Die Mitglieder sind verpflichtet die Interesssen des Vereines nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wodurch das Ansehen und der Zweck des Vereines Abbruch erleiden könnte. Sie haben die Statuten des Vereines und die Beschlüsse der Organe des Vereines zu beachten. Die ordentlichen und fördernden Mitglieder sind zur pünktlichen Zahlung der Beitrittsgebühr und der Mitgliedsbeiträge in der von der Generalversammlung jährlich festgesetzten Höhe verpflichtet.
  3. Jedes Mitglied ist berechtigt, vom Vorstand die Ausfolgung der Statuten zu verlangen.
  4. Mindestens ein Zehntel der Mitglieder kann vom Vorstand die Einberufung einer Generalversammlung verlangen.
  5. Die Mitglieder sind in jeder Generalversammlung vom Vorstand über die Tätigkeit und finanzielle Gebarung des Vereins zu informieren. Wenn mindestens ein Zehntel der Mitglieder dies unter Angabe von Gründen verlangt, hat der Vorstand den betreffenden Mitgliedern eine solche Information auch sonst binnen 4 Wochen zu geben.
  6. Die Mitglieder sind vom Vorstand über den geprüften Rechnungsabschluss (Rechnungslegung) zu informieren. Geschieht dies in der Generalversammlung, sind die Rechnungsprüfer einzubinden.

§ 8 ORGANE DES VEREINES
    Organe des Vereines sind die Generalversammlung (§§ 9 und 10), der Vorstand (§§ 11 bis 13), die Rechnungsprüfer (§ 14) und das Schiedsgericht (§ 15).

§ 9 DIE GENERALVERSAMMLUNG
  1. Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich statt.
  2. Eine außerordentliche Generalversammlung hat auf Beschluß des Vorstandes oder der ordentlichen Generalversammlung, auf schriftlich begründeten Antrag von mindestens einem Zehntel der Mitglieder, auf Verlangen eines Rechnungsprüfers oder auf Beschluss eines gerichtlich bestellten Kurators binnen vier Wochen stattzufinden.
  3. Sowohl zu den ordentlichen, wie auch zu den außerordentlichen Generalversammlungen sind alle Mitglieder mindestens vier Wochen vor dem Termin schriftlich einzuladen. Die Anberaumung der Generalversammlung hat unter Angabe der Tagesordnung, die Einberufung durch den Vorstand zu erfolgen.
  4. Anträge zur Generalversammlung sind mindestens acht Tage vor dem Termin der General-versammlung beim Vorstand schriftlich einzureichen. Dringliche Anträge zur Generalversammlung müssen vom Vorstand genehmigt werden.
  5. Gültige Beschlüsse - ausgenommen solche über einen Antrag auf Einberufung einer außer- ordentlichen Generalversammlung - können nur zur Tagesordnung gefaßt werden.
  6. Bei der Generalversammlung sind alle Mitglieder teilnahmeberechtigt. Stimmberechtigt sind nur die ordentlichen Mitglieder und die Ehrenmitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Juristische Personen werden durch einen Bevollmächtigten vertreten.
  7. Die Generalversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Erschienenen beschlussfähig.
  8. Die Wahlen und die Beschlußfassungen in der Generalversammlung erfolgen in der Regel mit einfacher Stimmenmehrheit. Beschlüsse, mit denen das Statut des Vereines geändert oder der Verein aufgelöst werden soll, bedürfen einer qualifizierten Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen.
  9. Den Vorsitz in der Generalversammlung führt der Vorsitzende des Vorstands, bei dessen Verhinderung der Stellvertreter des Vorsitzenden.

 

 

§ 10 AUFGABEN DER GENERALVERSAMMLUNG


Der Generalversammlung sind folgende Aufgaben vorbehalten:
a) Entgegennahme und Genehmigung des Rechenschaftsberichtes und des   Rechnungsabschlusses,
b) Beschlussfassung über den Budget-Voranschlag,
c) Bestellung und Enthebung der Mitglieder des Vorstandes und der Rechnungsprüfer,
d) Festsetzung der Höhe der Beitrittsgebühr und der Mitgliedsbeiträge für ordentliche und für fördernde Mitglieder,
e) Verleihung und Aberkennung der Ehrenmitgliedschaft,
f) Entscheidung über Berufungen gegen Ausschlüsse von der Mitgliedschaft,
g) Beschlüsse über Statutenänderung und freiwillige Auflösung des Vereins,
h) Beratung und Beschlussfassung über sonstige auf der Tagesordnung stehende Fragen.
i) Entlastung des Vorstands

 


 

§ 11 DER VORSTAND
  1. Der Vorstand besteht aus vier Mitgliedern, und zwar aus dem Vorsitzenden, dem Stellvertreter des Vorsitzenden, dem Schriftführer und dem Kassier.
  2. Der Vorstand, der von der Generalversammlung gewählt wird, hat bei Ausscheiden eines gewählten Mitgliedes das Recht an seine Stelle ein anderes, wählbares Mitglied zu kooptieren, wozu die nachträgliche Genehmigung in der nächstfolgenden Generalversammlung einzuholen ist. Fällt der Vorstand ohne Selbstergänzung durch Kooptierung überhaupt oder auf unvorhersehbar lange Zeit aus, so ist jeder Rechnungsprüfer verpflichtet, unverzüglich eine außerordentliche Generalversammlung zum Zweck der Neuwahl eines Vorstands einzuberufen. Sollten auch die Rechnungsprüfer handlungsunfähig sein, hat jedes ordentliche Mitglied, das die Notsituation erkennt, unverzüglich die Bestellung eines Kurators beim zuständigen Gericht zu beantragen, der umgehend eine außerordentliche Generalversammlung einzuberufen hat.
  3. Die Funktionsdauer des Vorstandes beträgt vier Jahre. Auf jeden Fall währt sie bis zur Wahl eines neuen Vorstandes. Ausgeschiedene Vorstandsmitglieder sind wieder wählbar.
  4. Der Vorstand wird vom Vorsitzenden zwei Wochen vor dem Termin schriftlich oder mündlich einberufen.
  5. Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn alle seine Mitglieder eingeladen wurden und mindestens die Hälfte von ihnen anwesend ist.
  6. Der Vorstand faßt seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit; bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden.
  7. Den Vorsitz führt der Vorsitzende, bei dessen Verhinderung der Stellvertreter des Vorsitzenden.
  8. Außer durch Tod oder Ablauf der Funktionsperiode (Abs.3) erlischt die Funktion eines Vor- standsmitgliedes durch Enthebung (Abs.9) oder Rücktritt (Abs.10).
  9. Die Generalversammlung kann jederzeit den gesamten Vorstand oder einzelne Mitglieder entheben.
  10. Die Vorstandsmitglieder können jederzeit schriftlich ihren Rücktritt erklären. Die Rücktritts- erklärung ist an den Vorstand, im Falle des Rücktritts des gesamten Vorstandes an die Gene- ralversammlung zu richten. Der Rücktritt wird erst mit Wahl bzw. Kooptierung (Abs.2) eines Nachfolgers wirksam.
  11. Der Vorstand hat das Recht für jedes Bundesland einen Vertreter zu benennen. Diese Personen haben das Recht an den Vorstandssitzungen mit beratender Stimme teilzunehmen.

§ 12 AUFGABEN DES VORSTANDES

Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereines. Ihm kommen alle Aufgaben zu, die nicht durch die Statuten einem anderen Organ des Vereines zugewiesen sind. In seinen Wirkungsbereich fallen insbesondere folgende Angelegenheiten:

a) Erstellung des Jahresvoranschlages sowie die Abfassung des Rechenschaftsberichtes und des   Rechnungsabschlusses,
b) Vorbereitung der Generalversammlung,
c) Verwaltung des Vermögens des Vereines,
e) Aufnahme, Streichung und Ausschluß von Mitgliedern,
f) Aufnahme und Kündigung von Angestellten des Vereins.


 

§ 13 BESONDERE OBLIEGENHEITEN EINZELNER VORSTANDSMITGLIEDER
  1. Der Vorsitzende ist der höchste Funktionär des Vereines. Ihm obliegt die Vertretung des Vereines nach außen gegenüber Behörden und dritten Personen. Er führt den Vorsitz in der Generalversammlung und im Vorstand. Bei Gefahr im Verzug ist er berechtigt auch in Angelegenheiten, die in den Wirkungsbereich der Generalversammlung oder des Vorstandes fallen, unter eigener Verantwortung selbständig Anordnungen zu treffen: diese bedürfen jedoch der nachträglichen Genehmigung durch das zuständige Organ des Vereins.
  2. Der Stellvertreter des Vorsitzenden übernimmt im Falle der Verhinderung des Vorsitzenden dessen Pflichten und Rechte.
  3. Der Schriftführer hat den Vorsitzenden bei der Führung der Geschäfte des Vereins zu unterstützen. Ihm obliegt die Führung der Protokolle der Generalversammlung und des Vorstandes.
  4. Der Kassier ist für die ordnungsgemäße Geldgebarung des Vereines verantwortlich.
  5. Schriftliche Ausfertigungen und Bekanntmachungen des Vereines, insbesondere den Verein verpflichtende Urkunden, sind vom Vorsitzenden und vom Schriftführer, sofern sie jedoch Geldangelegenheiten betreffen, vom Vorsitzenden und vom Kassier zu unterfertigen.

§ 14 DIE RECHNUNGSPRÜFER
  1. Die zwei Rechnungsprüfer werden von der Generalversammlung auf die Dauer von vier Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich.
  2. Den Rechnungsprüfern obliegt die laufende Geschäftskontrolle sowie die Prüfung der Finanzgebarung des Vereins im Hinblick auf die Ordnungsmäßigkeit der Rechnungslegung und die statutengemäße Verwendung der Mittel. Sie haben der Generalversammlung über das Ergebnis der Überprüfung zu berichten.
  3. Im übrigen gelten für die Rechnungsprüfer die Bestimmungen des § 11 Abs.3,8,9 und 10 sinngemäß.

§ 15 DAS SCHIEDSGERICHT
  1. In allen den Verein betreffenden Streitigkeiten entscheidet das Schiedsgericht. Es ist eine „Schlichtungseinrichtung“ im Sinne des Vereinsgesetzes 2002 und kein Schiedsgericht nach den
    §§ 577ff ZPO.
  2. Das Schiedsgericht setzt sich aus fünf ordentlichen Mitgliedern des Vereins zusammen. Es wird derart gebildet, dass jeder Streitteil innerhalb von 14 Tagen dem Vorstand zwei Mitglieder namhaft macht. Diese wählen mit Stimmenmehrheit einen Vorsitzenden des Schiedsgerichts. Bei Stimmengleichheit unter den Vorgeschlagenen entscheidet das Los.
  3. Das Schiedsgericht fällt seine Entscheidungen bei Anwesenheit aller seiner Mitglieder mit einfacher Stimmenmehrheit. Es entscheidet nach bestem Wissen und Gewissen. Seine Entscheidungen sind vereinsintern endgültig.

§ 16 AUFLÖSUNG DES VEREINES
  1. Die freiwillige Auflösung des Vereines kann nur in einer ordentlichen Generalversammlung oder einer zu diesem Zweck einberufenen außerordentlichen Generalversammlung und mit Zweidrittelmehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen beschlossen werden.
  2. Die Mitglieder des Vereines können zur Begleichung der etwaigen Schulden des Vereines über ihren Jahresbeitrag hinaus nicht in Anspruch genommen werden.
  3. Die Generalversammlung hat - sofern Vereinsvermögen vorhanden ist - über die Abwicklung zu beschließen. Insbesondere hat sie einen Abwickler zu berufen und Beschluss darüber zu fassen, wem dieser das nach Abdeckung der Passiva verbleibende Vereinsvermögen zu übertragen hat. Dieses Vermögen soll nach Möglichkeit einer Organisation mit möglichst ähnlicher Zielsetzung zufallen.
 


Real Housewives of Melbourne's Gamble Breaux sports a black bob wig shopping in Toorak

She's the proud stepmother to a gay stepson and is an outspoken advocate for the LGBTQI community. And over the weekend Real Housewives of Melbourne star Gamble Breaux will 'marry' a same-sex couple during a commitment ceremony to at Melbourne's first ever Diversity Expo. To prepare for the event, the 44-year-old went wig shopping in Melbourne's affluent Toorak with her good friend, cabaret performer Dolly Diamond. Wigging out! Gamble Breaux went wig shopping in Toorak on Friday at luxury wig store Bouffant Delacroix, where she picked up a sleek black bob pre bonded hair The gal pals went to luxury wig store Bouffant Delacroix, where Gamble tried on a variety of different artificial hairstyles with the help of a shop assistant. The blonde beauty seemed particular enamored with a wild and wavy platinum blonde wig featuring black roots, grinning happily as the piece was attached to her head. However, it was a sleek black bob that really took Gamble's fancy, with the socialite going as far as wearing it out of the store as she left. A new look? The 44-year-old was looking at wigs for Melbourne's Diversity Expo, which she is scheduled to appear at this weekend I want that one! The Real Housewives of Melbourne star enthusiastically pointed towards a blonde hair piece

The fashionista looked fun and flirty in a sparkly silver mini-skirt that reached mid-thigh. She matched the skirt to a pair of silver stilettos, and also added flamboyant silver jewelry to the ensemble. The former art consultant also sported a white shirt, which she kept mostly unbuttoned to reveal a peek at her toned, taut stomach. Gamble, who is an accredited minister of the Universal Life Church, is currently gearing up to officiate a same-sex wedding at Melbourne's Diversity Expo over the weekend. Girl's day out! Gamble was joined by her good friend, cabaret performer and comedian Dolly Diamond Fashion: Gamble was so taken by the black wig she bought in the store that she wore it out on the street remy hair extensions Blonde bombshell: The reality TV star also tried on a wild blonde wig, much to Dolly's delight Speaking to the Star Observer this week, the reality TV star said: 'Marriage should be available to all couples, and while the government recognises same-sex relationships, it's time to let them have the ceremony and get married as well.' She added: 'My stepson Luke is gay and I want him to be able to have a proper married life.' The former Sydneysider has emerged as a firm fan favourite since season three of The Real Housewives of Melbourne has been airing, winning over viewers with her quirky personality. During the season she wed her husband Dr. Rick Wolfe, and has clashed with co-stars Gina Liano and Pettifleur Berenger. 'Marriage should be available to all couples, and while the government recognises same-sex relationships, it's time to let them have the ceremony and get married as well,' Gamble told the star Observer 'My stepson Luke is gay and I want him to be able to have a proper married life,' she continued

After Thursday night's horrific terror attack in Nice, concerns were raised for the cast and crew of Fifty Shades of Grey, who were filming nearby. Yet Dakota Johnson had moved away from the horrors of the south of France as she headed to Paris to continue filming the second film in the franchise on Monday. The 26-year-old superstar looked incredibly elegant as she sidled along in a stylish floral dress with a belted waist which she toughened up with chunky flatforms. Scroll down for video perruques cheveux naturels Relocation: Dakota Johnson had moved away from the horrors of the south of France as she headed to Paris to continue filming the second film in the franchise on Monday Dakota, who plays meek Anastasia Steele in the erotic trilogy, looked tremendously chic in her white gown which was adorned with a patchwork floral print in a host of pastel hues. Boosting her already long legs, the brunette beauty sported chic double strap flatforms which added inches to her height. Injecting a superstar touch into the ensemble, Dakota clutched an envy-inducing Hermes Birkin handbag, complete with gold fastenings and a detachable long strap. Coordinating again with the black accents in her ensemble was her over-sized sunglasses which shielded the majority of her face. Stylish: The 26-year-old superstar looked incredibly elegant as she sidled along in a stylish floral dress with a belted waist which she toughened up with chunky flatforms

Initially wearing her hair pulled back in a low-key ponytail, Dakota, who stars opposite Jamie Dornan playing Christian Grey in the movie, later allowed loose locks to cascade over her shoulders. Her trademark long-length fringe was tickling her lashes as she appeared to sport minimal make-up from beneath her glamorous eyewear. The cast arrived in Paris after a stint of filming in south of France, where they were seen taking a dip in the shores before terror struck nearby. A short way from the set, the tragic Bastille Day terror attack in Nice took place, which saw the death of 84 people including 10 children. Floral fancy: Dakota, who plays meek Anastasia Steele in the erotic trilogy, looked tremendously chic in her white gown which was adorned with a patchwork floral print in a host of pastel hues Mohamed Lahouaiej Bouhlel, 31, drove a white lorry drove into the heavily populated Promenade des Anglais crushing people before exiting the vehicle and spraying crowds with bullets. Horrifying footage of the moment the truck turned into a deadly juggernaut were uploaded online within minutes, showing a trail of dead bodies left in its path. The devastating events saw the film's producer Dana Brunetti move to reassure fans that everyone involved with the project was safe.perruques cheveux Passing on the message from the whole production team, he wrote on Twitter: 'From production: 'Production has confirmed that everyone working on location in the south of France is okay. ''Everyone has been accounted for and is safe and sound. Thanks for everyone's messages and concerns. Another sad day for France and the world.' Safe and sound: The devastating events saw the film's producer Dana Brunetti move to reassure fans that everyone involved with the project was safe (Dakota pictured with co-star Jamie Dornan)

Mariah Carey and her fiancé James Packer have spent the last few days soaking up the sun on the French Riviera. And the couple looked in suitably good spirits as they arrived for a private dinner with friends in Saint-Tropez on Sunday night. The 46-year-old pop diva stole the spotlight in a plunging tight pink dress while billionaire James, 48, was spotted beaming with pride. Stealing the spotlight! Mariah Carey (left) looked suitably glamourous on holiday in Saint-Tropez, France on Sunday night, while her fiancé James Packer (right) took a notably more casual approach It is understood the couple were walking to an evening soirée with Hollywood director Brett Ratner and James' friend Ben Tilley. James looked like he'd caught the sun recently as he displayed a reddish tan, while Mariah flaunted her beautifully bronzed glow.lace front wigs Meanwhile, the Without You star showed off plenty of cleavage in her stylish bodycon dress which featured a low-cut neckline. No wonder he's smiling! Mariah, 46, displayed plenty of cleavage in tight pink dress with a plunging neckline You're a lucky man, James! The Australian billionaire couldn't stop smiling next to his glamourous fiancée Mariah gave onlookers a glimpse of her sun-kissed décolletage and also displayed her shapely legs in a pair sheer tights. She styled her sleek brunette hair loosely and accessorised in typically extravagant style with several statement rings.

Her partner James, however, took a notably more casual approach in a dark, loose-fitting ensemble. Summer days: James looked like he'd caught the sun recently as he displayed a reddish tan, while Mariah flaunted her beautifully bronzed glow Busty: The US singer displayed plenty of cleavage in her bodycon dress which featured a low-cut neckline The 6ft 6in-tall businessman opted for a navy long-sleeve top with a scooped neck and black trousers. Meanwhile, Mariah and James got engaged back in January after a whirlwind romance of less than a year.cosplay wigs The son of late media tycoon Kerry Packer presented her with a diamond ring with an estimated value of US$7.5 million. A sheer delight! Mariah gave fans a glimpse of her sun-kissed décolletage while flaunting her shapely legs Keeping it casual: James took a more laid back approach in a navy long-sleeve top with a scooped neck Love story: Mariah and James got engaged back in January after a whirlwind romance of less than a year